Unser Angebot

Bildergalerie

Geschichte

2017

SCS 2017 Multiplex Terrassen Um den Erholungseffekt für ihre KundInnen noch weiter zu steigern, errichtet die SCS die Multiplex Terrassen. Schanigärten von 8 Gastronomiebetrieben mit über 1.000 m², umgeben von einer begrünten Parklandschaft und einer großen Eventzone, laden zum Verweilen und Entspannen ein.

2016

UCI im Jahr 2016 In der SCS im Jahr 2016

Seit Abschluss der Umbauarbeiten im Herbst 2013 erstrahlen SCS und Multiplex in neuem Glanz. Die neuen Hauptplätze „Garden Plaza“ und „Water Plaza“ bilden zentrale Highlights im Center, die lichtdurchfluteten Allgemeinflächen schaffen eine angenehme Atmosphäre und auch die jüngsten Gäste kommen in der Kids Area auf ihre Kosten.

KEY FACTS:

670.000 m² Grundfläche

235.000 m² Verkaufsfläche

330 Shops

5.000 MitarbeiterInnen

Über 20 Mio. BesucherInnen pro Jahr

Ca. 1.16 Mrd. Euro Umsatz jährlich (gesamtes SCS Areal)

2015

 Neueröffnung SCS im Jahr 2015 Die SCS ist Österreichs erstes 4-Sterne-Einkaufszentrum. Was Sie bisher nur aus der Hotellerie kannten, wird nun auch für Shopping-Liebhaber wahr: Die SCS ist das erste Einkaufszentrum Österreichs, das ein 4-Sterne-Gütesiegel bekommen hat! Das vom Hotelwesen inspirierte Gütesiegel umfasst einen umfangreichen Maßnahmenkatalog mit 684 Kriterien aus den Bereichen Design & Architektur, Komfort & Sauberkeit, Unterhaltung & Aufenthaltsqualität sowie Erreichbarkeit & Parkplatzangebot. Die unabhängige Überprüfung mittels Dokumentation und Abnahme vor Ort wurde von einem renommierten internationalen Zertifizierungsinstitut vorgenommen und wird jährlich durch unangekündigte Kontrollen überprüft. Der Katalog wurde vom eigenen Konzern, Unibail-Rodamco, ins Leben gerufen, um die Top-Standorte auszuzeichnen. Das gesamte SCS Team leistete seinen Beitrag, um diese tolle Auszeichnung zu erhalten und arbeitet weiterhin täglich daran, diese auch beizubehalten.

2013

 SCS Highlights im Jahr 2013 Nach mehreren Monaten des Umbaus verabschiedete sich die SCS am 27. November 2013 endgültig vom 70er-Jahre Charme und feierte dies im großen Stil. Neben nationalen Prominenten wie Arabella Kiesbauer und Céline Roschek zählte auch das internationale Model der 80er-Jahre, Jerry Hall, zu den Gästen. Viele Naturelemente, Tageslicht, Freiräume und Lounge-Bereiche laden zum Verweilen und Wohlfühlen ein.

2012

 SCS im Jahr 2012 2012 startet der große Umbau der SCS. Über 100 Mio. Euro werden in Design, Haustechnik und die Sanierung der Außenanlagen investiert.

2010

  Der SCS Park wird auf dem Gelände der ehemaligen Motorcity und Sale City Süd eröffnet. Das neu revitalisierte Gelände bietet, eingebettet in eine Parklandschaft, ein Zentrum für Fachmärkte. Hier siedeln sich unter anderem Wein & Co, Haas und BabyOne an. Auf einer Verkaufsfläche von 17.000 m² bieten die Geschäfte des SCS Parks den Kunden eine große Auswahl an spezialisierten Produkten.

2002

 SCS im Jahr 2002 Im September 2002 wird eine geschlossene Mall-Verbindung vom SCS Hauptgebäude über IKEA zum SCS Multiplex fertig gestellt. Damit entsteht ein geschlossenes Gebäude mit einer Länge von fast einem Kilometer und einer Verkaufsfläche von 225.000 m2 , das den Kunden ein wetterunabhängiges Einkaufen ermöglicht.

1994

 SCS im Jahr 1994 Um den Kundenwünschen nach einer attraktiven Freizeitgestaltung nachzukommen, wurde am 25. Oktober 1994 das SCS Multiplex eröffnet. Ein Kinocenter mit neun Sälen und insgesamt 2.200 Sitzplätzen – das erste dieser Art in Österreich – 24 Bars und Gastronomie-Freizeitbetriebe, Disco sowie 29 Shops bieten ein attraktives Angebot vor allem auch für die jüngeren Kunden

1988

  Am 2. Oktober 1988 macht die SCS mit der Eröffnung des Erweiterungsbaus einen nächsten großen Expansionsschritt in Richtung Süden: Auf einer zusätzlichen Verkaufsfläche von 40.000 m² ziehen weitere 70 neue Shops und Gastronomiebetriebe in die SCS ein. Das Möbelhaus IKEA erhält damit eine direkte Anbindung an die SCS Mall. Auf dem Bild sehen Sie den heutigen Water Plaza. Im gleichzeitig errichteten Turm des Bürocenters siedeln sich bedeutende Firmen an, und die SCS wird zu einer Firmen-Schaltzentrale im Industrieviertel NÖ-Süd.

1982

  Sechs Jahre nach der Eröffnung beträgt der Jahresumsatz auf dem SCS Areal bereits 3,3 Mrd. Schilling. Auf dem Bild sehen Sie den heutigen Garden Plaza.

1977

  Das erste IKEA-Möbelhaus in Österreich wird auf dem SCS Areal eröffnet. Die SCS erreicht in diesem Jahr schon eine Besucherzahl von 7,5 Mio. und der Gesamtumsatz übertrifft mit 2 Mrd. Schilling alle Erwartungen. Im nördlichen Teil des Areals entstehen die ersten Fachmärkte (heute von TK Maxx bis Conrad) und mit dem Novotel das erste Hotel auf dem Areal. Von 1998 bis 2015 wurde es unter dem Namen Hotel Ramada geführt. Seit Ende 2015 befindet sich das Gebäude im Besitz der Firma Möbel Ludwig.

1970-1976

Der Neubau der SCS im Jahr 1970

Anfang der 70er-Jahre begann der österreichische Unternehmer Hans Dujsik mit der Planung einer Einkaufsstadt im Süden von Wien. Inmitten von Ackerland und aufgelassenen Ziegelteichen entstand das erste große Einkaufszentrum Österreichs am Schnittpunkt der wichtigsten Verkehrswege Mitteleuropas.